Kopfüber am Rhein

Beim Radschlägerturnier turnen Schüler durch die Stadt.

Wer sich beim Anblick hunderter Rad schlagender Kinder wundert, dem darf gesagt sein: In Düsseldorf ist das vollkommen normal, denn die Tradition des Radschlags gehört genauso zur Stadt wie das Altbier. Am Sonntag, den 15. Juni 2014 wird diese Tradition wieder gefeiert. Beim 65. Radschlägerturnier messen sich Schüler im Kampf um die schönsten Drehungen – ein Spektakel für die ganze Familie.

Unterhalb der Rheinpromenade wird dabei geturnt, was das Zeug hält. Zwar steht hier der Spaß im Vordergrund, dennoch wird die sportliche Seite nicht vernachlässigt. Bei dem durch die Alde Düsseldorf Bürgergesellschaft und die Düsseldorfer Schulen organisierten Turnier unter freiem Himmel geht es nämlich sowohl um Schnelligkeit als auch um Technik und Stil.

Radschlägerturnier in Düsseldorf

Das Ziel des Wettbewerbs: Die geschlagenen Räder sollen möglichst zügig, technisch sauber und kontinuierlich hintereinander gedreht werden. In vier Leistungsgruppen werden dann die drei besten Radschläger ermittelt. Acht- bis zehnjährige Jungen und Mädchen legen dabei fünfzehn, elf- und zwölfjährige Jungen zwanzig Meter zurück. Im Stil-Wettbewerb steht dann nicht mehr die Schnelligkeit, sondern vor allem die Ansehnlichkeit der Radschläge im Vordergrund.

Sie möchten sehen, wie man den perfekten Radschlag hinbekommt? Dann seien Sie als Zuschauer dabei. Das 65. Stadtsparkassen-Radschlägerturnier findet am Sonntag, den 15. Juni 2014 ab 10.00 Uhr an der Rheinwerft unterhalb der Rheinpromenade statt. Der Eintritt ist kostenlos.