Christopher Street Day in Düsseldorf

Vom 30. Mai bis zum 01. Juni 2014 dominieren in Düsseldorf wieder die Regenbogenflaggen das Straßenbild. Denn dann feiert die Stadt den Christopher Street Day unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters.

Beim Christopher Street Day treffen sich tausende Homosexuelle, Bisexuelle und Transgender. Der Name der Veranstaltung geht dabei auf die Vorfälle in der New Yorker Christopher Street am 28. Juni 1969 zurück, bei denen es nach einer Razzia gegen Homosexuelle zu tagelangen Straßenschlachten kam.

Die Regenbogenfahne als Zeichen der Toleranz, Vielfältigkeit, der Hoffnung und Sehnsucht.

In verschiedenen Städten und Ländern der Welt wird seitdem zwischen Mai und September gegen Ausgrenzung und Diskriminierung demonstriert, aufgeklärt und gefeiert – so auch in Düsseldorf. In diesem Jahr wird der Christopher Street Day bereits zum elften Mal gefeiert.

Unter dem Motto „all united“ verwandelt sich der Johannes-Rau-Platz nahe des Landtags am letzten Maiwochenende in eine bunte Veranstaltungsmeile, bei der man sich sowohl an vielen Ständen informieren als auch feiern kann. Zahlreiche Vereine, Organisationen und Institutionen präsentieren sich hier an drei Tagen mit ihrem Angebot.

Das Highlight des Christopher Street Days ist die große Parade am 31. Mai 2014, bei der bunte Fußgruppen und Mottowagen mit Musik durch die Innenstadt ziehen. Unser Tipp: Entlang der Königsallee kann man sich die besten Plätze sichern.

Der Düsseldorfer Christopher Street Day findet vom 30. Mai bis zum 01. Juni 2014 rund um den Johannes-Rau-Platz statt. Weitere Informationen zur Parade und zum Rahmenprogramm erhalten Sie auf der Internetseite des Christopher Street Days.