Capoeira in Derendorf

Mit der „Companhia Pernas Pro Ar“ kann man brasilianische Kultur hautnah erleben.

Im Weltmeisterschaftsjahr 2014 sind alle Augen auf Brasilien gerichtet. Doch das WM-Austragungsland kann mehr als nur Fußball. Bei Capoeira verschmelzen Kampfkunst, Musik und Tanz zu einer außergewöhnlichen Mischung. Die „Companhia Pernas Pro Ar“ bringt dieses Kulturerbe nach Derendorf und gibt so einen spannenden Einblick in das Brasilien jenseits des Fußballs.

Die Bühne der Capoeira ist die so genannte „Roda“ (portugiesisch: Kreis). In dieser findet ein ritueller Kampf mit Ausweichbewegungen, Tritten, Finten und Akrobatik-Elementen statt. Um die Kämpfer herum wird ein Kreis gebildet, in dem gesungen, geklatscht und getanzt wird. So entsteht ein rhythmischer Dialog ganz ohne Worte.

Capoeira mit der „Companhia Pernas Pro Ar“ | © „Companhia Pernas Pro Ar“

Wer diesem geheimnisvollen „Tanzkampf“ zusieht, merkt schnell: Capoeira ist nicht bloß ein Sport, sondern ein Spiel, eine Ausdrucks- und Kunstform, die sich in Rhythmen, Musik und Bewegungen äußert. Dabei geht es trotz der Kampfelemente nicht ums bloße Gewinnen, denn Capoeira kann nicht alleine praktiziert werden. Vielmehr funktioniert der Kampf, der als Spiel bezeichnet wird, nur in der Gemeinschaft – eine wichtige Erfahrung für alle Spieler.

Wer in die brasilianische Kultur eintauchen will, der kann die Kunst der Capoeira mit der „Companhia Pernas Pro Ar“ erlernen. Dabei werden sowohl Kurse für Erwachsene als auch für Jugendliche und Kinder angeboten. Trainiert wird in der Sporthalle an der Lacombletstraße 7-9 in Derendorf. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der „Companhia Pernas Pro Ar“. Übrigens: In einer kostenlosen Probestunde kann man Capoeria ganz unverbindlich ausprobieren.