Die Nacht der Museen 2014

Düsseldorf startet in den nächsten „Kunst-Marathon“.

Am Samstag bleiben die Lichter in Düsseldorfs Museen wieder an – Bei der Nacht der Museen am 03. Mai 2014 öffnen rund 40 Kunst-und Kulturinstitutionen, Galerien und Off-Spaces ihre Pforten für einen Besuch bei Mondschein. Vom Schauspiel-Workshop bis hin zur Lesung mit Tatort-Kommissar Joachim Król ist dabei auch in diesem Jahr wieder für jede Menge kulturelle Überraschungen gesorgt.

Bis 02.00 Uhr nachts fährt die Düsseldorfer Kunst- und Kulturszene ein beispielloses Programm auf. Sowohl die „Großen“ wie die Kunsthalle, das NRW-Forum oder das Museum Kunstpalast, als auch viele kleinere Ausstellungs- und Projekträume bleiben über Nacht geöffnet – z.B. die „Tunnelgalerie“ KIT oder die schräge Galerie „Reinraum“, die in einer ehemaligen Toilettenanlage untergebracht ist.

Nacht der Museen im Kunstverein | © Courtesy Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

In diesem Jahr steht dabei alles im Zeichen der Quadriennale, Düsseldorfs großem Fest der bildenden Kunst. Dabei stehen die Themen Aufbruch, Verwandlung, Fortschritt und Utopie im Vordergrund. Zum Ausdruck kommt dies unter anderem in der Ausstellung „Smart New World“ der Kunsthalle. Hier werden anhand der Arbeiten verschiedener internationaler Künstler Überwachungsszenarien unserer digitalen Gegenwart auf spannende Weise greifbar gemacht.

Doch bei der Nacht der Museen kann man nicht nur die Kunst der anderen bewundern, man darf auch selbst aktiv werden – z.B. beim Schaupiel-Workshop im Pempelforter Theatermuseum, beim Drehbuch-Crashkurs im Filmmuseum oder beim Grafik-Workshop zu japanischer Kunst im Hetjens-Museum.

Wer sich lieber im Hintergrund hält, der kann dem berühmten „Bananensprayer“ Thomas Baumgärtel im BKK Kunstforum bei der Arbeit über die Schulter blicken oder dem Schauspieler und Tatort-Kommissar Joachim Król bei seiner Lesung über „Eigenes und Gefundenes“ im Haus der Architekten lauschen. Ein weiteres Highlight bietet die Auferstehungskirche in Oberkassel. In einmaliger Atmosphäre wird hier die Kult-Trilogie „Zurück in die Zukunft“ im englischen Original gezeigt.

Auch musikalisch bekommen die Besucher bei der Nacht der Museen einiges geboten. Ob sakrale Volksmusik in der Basilika St. Lambertus in der Altstadt, klassische Musik im Heinrich-Heine-Institut oder Hip Hop und Funk auf der großen Abschluss-Party in der Szene-Location boui boui bilk, hier kommen alle Geschmäcker auf ihre Kosten.

Die Nacht der Museen findet am Samstag, den 03. Mai 2014 von 19.00 bis 02.00 Uhr statt. Tickets kosten 12 Euro und gelten für alle Veranstaltungsorte sowie als Fahrkarte für den Bus-Shuttle, der zwischen den Teilnehmer-Locations pendelt. Karten gibt es bei allen teilnehmenden Institutionen an der Abendkasse und im Vorverkauf, u.a. bei der Düsseldorfer Touristeninformation. Einen Programmüberblick inklusive Download des Programmhefts bietet die Internetseite der Nacht der Museen. Weitere Informationen erhalten Sie außerdem unter 0211/8999-555.