Ein neuer Bücherschrank für’s Viertel

Wohin mit alten, ungeliebten oder einfach nur ausgelesenen Büchern? Natürlich in den öffentlichen Bücherschrank! Und damit diese in Zukunft nicht aus allen Nähten platzen, wird am 22. März der fünfte Düsseldorfer Bücherschrank enthüllt.

Das Prinzip ist einfach: Wer seine Bücher loswerden, aber nicht in die Papiertonne werfen will, bringt sie zum Bücherschrank. Dort können sich dann andere Lesebegeisterte das Buch nehmen. Dass man dabei ins Gespräch kommt, geschieht schon fast automatisch. Kein Wunder also, dass vor den Bücherschränken immer häufiger Fachgespräche entstehen.

Ein öffentlicher Bücherschrank in Düsseldorf | Bild: © Literaturbüro-NRW

Mit dem neuen Bücherschrank an der Roßstraße verfügt das Viertel über zwei eigene 24-Stundenbibliotheken – der zweite Bücherschrank steht am Schillerplatz. Wer bei der Eröffnung des neuen Bücherschrankes dabei sein möchte, sollte am Samstag, den 22. März um 11.00 Uhr vor Ort sein. Der Bücherschrank steht direkt vor dem Café Goldregen an der Roßstraße 3.

Wem die Auswahl in Pempelfort und Derendorf noch nicht ausreicht, der findet weitere Bücherschränke am Gerricusplatz in Gerresheim, am Mannesmannufer in der Altstadt und am Friedensplätzchen in Bilk.