Die kammer in der Nachbarschaft

Seit dem 31.10. gibt’s in direkter Nähe zum Viertel Verstärkung in Sachen House-Parties, Events und Kleinkunst: An der Flinger Straße 11 in der Altstadt hat die kammer ihre Türen geöffnet.

In den Räumen der ehemaligen Jazz-Kneipe „Dr. Jazz“ geht’s hinab – im wahrsten Sinne des Wortes. Über die geschwungene Treppe gelangt man ins Souterrain, wo den Besucher ein besonderes Ambiente zwischen Kitsch und Underground erwartet. Viel wichtiger ist aber das Programm: Im neueröffneten Szene-Treff stehen vor allem Abwechslung, Offenheit, Persönlichkeit und jede Menge Spaß auf dem Programm.

Und das ist ziemlich abwechslungsreich: Donnerstags gibt es zum Beispiel die „rosa rumpelkammer“. Höhepunkte der Woche sind freitags und samstags, wenn es heißt: „kammerflimmern“. House-Anhänger finden hier nicht nur Gleichgesinnte, sondern auch ein schönes Ambiente, das zum Feiern und Verweilen einlädt. Und als würde das noch nicht reichen, steht ab Mitte 2014 auch eine Bühne für Kleinkunst, Theater und Livemusik zur Verfügung. Das Programm gibt’s dann auf der Internetseite der kammer. Wir dürfen gespannt sein!

Die kammer an der Flinger Straße 11 öffnet mittwochs bis samstags um 20 Uhr. Gefeiert, getrunken und getanzt werden kann bis in die frühen Morgenstunden.

Übrigens: Wer an Heiligabend nach dem obligatorischen Familientreffen noch feiern möchte, der ist in der kammer richtig aufgehoben. Ab 24 Uhr steht in dieser Nacht alles unter dem Motto „kristmas-kammer-krawall“. Die ein oder andere Kalorie vom Festtagsmenü kann so auch gleich wieder weggetanzt werden.