Adventsmarkt im le flair

Ein Rückblick in Bildern.

Der Nikolaus brachte Geschenke für Groß und Klein, die Geschäfte aus dem Viertel luden in urigen Hütten zum Stöbern ein. Warme Getränke, Suppen und Touren durch den neuen Service-Point boten die nötige Aufwärmung – Mit Hüttenromantik und einem bunten Programm verwandelte der erste Adventsmarkt im le flair am 06. Dezember 2013 die Nachbarschaft in eine stimmungsvolle Winterlandschaft – und das kam an. Zahlreiche Besucher tummelten sich auf dem zentralen Quartiersplatz und läuteten gemeinsam die Weihnachtszeit ein.

Der Adventsmarkt wurde durch die Joint-Venture-Partner Hochtief Projektentwicklung und INTERBODEN organisiert und sprach sowohl kleine, als auch große Besucher an. Während die „Großen“ den neuen Service-Point und die Vorteile des Quartiersnetzwerks „Animus“ bei geführten Touren kennenlernten, konnten die „Kleinen“ im Kinderbetreuungszelt von „Happy Kids“ beim Sterne basteln kreativ werden. Der Nikolaus, der reichlich Geschenke in seinem Sack hatte, lud außerdem zum Fototermin auf seinem Thron.

Ein Highlight waren die sieben Weihnachtsmarkthütten, in denen Gewerbetreibende aus dem Viertel Design, Kleidung, Taschen, Accessoires, Spielzeug, Stoffe und Wolle anboten. Zwischendurch konnte man sich bei heißen Getränken, Waffeln und Suppen aufwärmen und die Tanzperformance „Chair Dance“ von „Play Here Now“ genießen.

Doch das war nicht alles: le flair und die Besucher sammelten beim Adventsmarkt eine Spende über 10.000 Euro für die Stiftung SORRISO und das Mentorenprojekt „Big sister“ – ein Teil davon kam durch die Speisen, Getränke und Lose aus der Adventsmarkt-Tombola zustande, welche gegen eine kleine Spende zur Verfügung gestellt wurden. Bei zwei Ziehungen wurden die Gewinner von „Probewohnen im le flair“ und vielen Gutscheinen, unter anderem für Kino-, Café-und Restaurantbesuche, gezogen. Anschließend stockte le flair den Betrag auf.

Noch mehr Eindrücke vom ersten le flair Adventsmarkt finden Sie in unserem Weihnachts-Clip.