Neutral war gestern

Der Schweizer Comedian Alain Frei präsentiert sein Solo-Programm im Koyote.

Gute Nachricht für alle Comedy-Fans: Obwohl die „Slam-Saison“ im Viertel für dieses Jahr bereits beendet ist, dürfen am alten Schlachthof doch noch einmal die Lachmuskeln angespannt werden. Am Freitag, den 29. November 2013 feuert Alain Frei bei den „Comedy Rights“ im Koyote eine Lachsalve auf die Derendorfer Comedy-Gemeinde.

Mit seinem ersten Solo-Programm „Neutral war gestern!“ zieht der Gewinner des Düsseldorfer Master-Slams das Publikum mit einer großen Portion Charme und seinem ungetrübten Blick auf das Skurrile in den Bann. Der Name seines Programms bezieht sich dabei auf seine Herkunft – Alain Frei ist Schweizer. Entgegen aller Vorstellungen begibt er sich dabei ganz und gar „unneutral“ auf eine verrückte, humoristische Bühnen-Reise zu den für ihn wirklich wichtigen Themen des modernen Lebens: Facebook, Kiffen, überfürsorgliche Mütter oder hoffnungslose Dates. Bei den „Comedy Rights“ präsentieren Solo-Künstler ihr Programm | Bild: © Lachbarschaft

Tabus und Schweizer Zurückhaltung kennt Alain Frei dabei nicht. Stattdessen räumt der junge Comedian auf der Bühne lieber kräftig mit den allgegenwärtigen Klischees über sein Heimatland auf. Dank dieser erfrischenden Spontanität, einer gewaltigen Portion Selbstironie und jeder Menge Schlagfertigkeit gilt er als einer der vielversprechendsten Newcomer der deutschsprachigen Comedy-Szene.

Alain Frei präsentiert sein Programm „Neutral war gestern!“ am Freitag, den 29. November 2013 im Koyote Music Support an der Rather Straße 25 in Derendorf. Der Eingang befindet sich im Innenhof. Die von der Lachbarschaft organisierte Veranstaltung beginnt um 20.30 Uhr, Einlass ist um 20.00 Uhr. Karten erhalten Sie zum Preis von 10 Euro an der Abendkasse oder über tickets@lachbarschaft.de