Tipps für die Ferien in Pempelfort

Trüber Herbst? Von wegen! Rund um Pempelfort ist in den Herbstferien viel los. Egal ob Sie gerne über Märkte schlendern, ins Museum gehen oder eine „ruhige Kugel“ schieben – mit unseren Unternehmungstipps für die ganze Familie kommt in den Herbstferien garantiert keine Langeweile auf.

„Holiday on Ice“ an der Brehmstraße
In der Eishalle an der Brehmstraße kann man einen sportlichen Tag mit der ganzen Familie verbringen und zwar für kleines Geld. Wer keine Schlittschuhe besitzt, kann sich diese im kleinen Laden nebenan leihen. Unter 0211/8995320 gibt die Info-Ansage der Eishalle Auskunft über die aktuellen Laufzeiten.


Eine „ruhige Kugel“ im Haifischbecken schieben
Eine herbstliche Alternative zum beliebten Boule-Spiel im Viertel bietet das Haifischbecken an der Moltkestraße. Im hinteren Teil der Kneipe steht ein gemütlicher Gastraum mit Kegelbahn zur Verfügung. Wer mit der Familie im Haifischbecken kegeln will, kann die Bahn zum Preis von fünf Euro pro Stunde nutzen. Eine vorherige Reservierung ist erforderlich.

Ein Nachmittag in den Pempelforter Museen
Das Goethe Museum, das Theatermuseum und das NRW-Forum und Museum Kunstpalast – Es gibt im Viertel viele interessante Museen. Die Herbstferien bieten die perfekte Gelegenheit für eine ausgiebige Tour durch die Ausstellungen. Unsere Tipps: Die große Gustav Gründgens Ausstellung im Theater- und im Goethe Museum sowie der Rückblick auf 15 Jahre im NRW-Forum – Anfang nächsten Jahres schließt das Museum, daher lohnt ein Besuch hier umso mehr.

Kulturelle Köstlichkeiten im Malkasten
Wer Kultur und Kulinarisches verbinden will, der sollte sich auf den Weg zum Künstlerverein Malkasten an der Jacobistraße machen. Während im Restaurant regionale Köstlichkeiten an hübschen Holztischen serviert werden, tummelt sich drumherum jede Menge Kunst. Im Gastraum kann man „der morgen stirbt nie“ von Tammo Winkler und Johanna Tiedtke bewundern, in der Glasvitrine im Malkastenpark stellt Andreas Techler „Das Innengehege“ aus und in der Vitrine im Hentrichhaus kann man den „Sirenen“ von Wendelin Bottländer zusehen.

Entspannung in der Münster-Therme
Die Münster-Therme in Pempelfort ist der perfekte Ort für Schmuddelwetter-Tage. Das fast 120 Jahre alte Jugendstilbad ist nicht nur eine architektonische Augenweide, es bietet auch Wellness und Erholung für gestresste Großstädter Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen gibt die Düsseldorfer Bädergesellschaft.

Herbstlicher Marktbummel
Ein Bummel über den Rheinischen Bauernmarkt am Kolpingplatz ist nicht nur im Sommer empfehlenswert. Auch im Herbst finden sich an den Marktständen so einige kulinarische Schätze aus der Region – z.B. Obst und Gemüse, Kräuter, Molkereiprodukten und frischer Fisch. Hier kann man übrigens nicht nur alles für einen schönen Kochabend zu Hause finden, auch die geschäftige Atmosphäre ist ein Erlebnis für die gesamte Familie – besonders am Samstag lohnt sich der Besuch des Bauernmarkts, denn dann ist die Auswahl besonders groß. Aufwärmen kann man sich danach im Café à Midi an der Nordstraße.