Perlfisch Wochenende in Pempelfort

Wer sich ein ganz besonderes Schmuckstück, Kunstwerk oder Design-Teil angeln will, sollte sich am nächsten Wochenende unter die „Perlfischer“ mischen. Zwischen dem 18. und 20. Oktober 2013 gewähren die Pempelforter Kreativen im Rahmen des „Perlfisch-Ausstellungswochenendes“ exklusive Einblicke in ihre Ateliers, Werkstätten und Geschäftsräume – bei Tag und Nacht.

Bereits zum achten Mal präsentiert der Zusammenschluss aus Designern und Kunsthandwerkern neue Kreationen, frische Ideen und zukünftige Trends der Szene. Mit von der Partie sind in diesem Jahr insgesamt 23 „Perlfischstationen“ zwischen der Fischer- und Tußmannstraße. Von Freitag- bis Sonntagabend steht dabei alles im Zeichen von kreativen Ideen – sowohl in den Geschäften und Ateliers, als auch bei den Gastronomiebetrieben im Viertel.

Exklusive Einblicke | © Perlfisch Pempelfort

Während in den Geschäftsräumen Mode präsentiert, Musik gespielt oder außergewöhnliche Projekte vorgestellt werden, verwöhnen ausgewiesene „Schlemmerstationen“ die hungrigen Gäste. Ob Bouillabaisse im Café à Midi, eine Käseplatte im Café Perle oder Peter Inhovens berühmte Wurstkreationen im kwadrat, beim „Perlfisch-Ausstellungswochenende“ findet man so einige kulinarische Perlen. Die EisBar an der Moltkestraße ist mit ihren kreativen Desserts und musikalischer Begleitung durch die Band colektivo ebenfalls mit von der Partie.

Wer nach so viel Programm noch nicht genug hat, der kann die Nacht am Freitag, den 18. Oktober 2013 in der [a]dress NACHTBAR des gerade erst eröffneten Designhotels Indigo durchtanzen. Bei Live Beats, Flying Tasting und Nachtwanderungen durch das Hotel kann man seine neu ergatterten „Perlfische“ dabei gleich ausführen.

Das „Perlfisch-Ausstellungswochenende“ findet vom 18. bis zum 20. Oktober 2013 an 23 Stationen in Pempelfort statt. Nach tollen Stücken geangelt werden kann freitags von 18.00 bis 00.00 Uhr, samstags und sonntags jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr. Das Programmheft liegt bei allen teilnehmenden „Perlfischen“ aus. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der „Perlfische“.