Eastern Omen

Estnische Kunst im d-52

Die Derendorfer Kunstlandschaft richtet ihren Blick im Oktober gen Osten: In der Ausstellung „Eastern Omen“ im d-52 stellen ab dem 05. Oktober 2013 vier junge Künstler aus Estland ihre Werke aus. Ihre Installationen, Fotografien und Videos werden dabei zum ersten Mal einem deutschsprachigen Publikum präsentiert.

Die Derendorfer Künstlerinitiative d-52 setzt innovative Projekte im Viertel um. Mehrmals im Jahr finden in der ehemaligen Lagerhalle Ausstellungen fernab des Mainstreams mit jungen, zumeist noch unbekannten Künstlern statt – diesmal sind es die Werke vier junger Esten. Allen ihren Arbeiten ist dabei eines gemein: Ihre Entstehung ist untrennbar mit der Vergangenheit verbunden. Dies wird u.a. an Jaanus Sammas preisgekrönter Serie „Chairman“ deutlich, welche auf der gleichnamigen, homosexuellen Figur aus der Zeit der Sowjetunion basiert.

In Laura Kuusks und Camille Laurellis Videos „Proposal for Happiness“ werden Erinnerungen an fröhliche Stunden auf dem Jahrmarkt wach. Die Künstlerin Yang Li richtet ihren Blick wiederum weiter in Richtung Osten und konzentriert sich in ihrer Installation „Mustard Seed Forest“ auf die Ming- und Qing-Ära in China, welche in einem futuristischen und geheimnisvollen Wald aus Plastikvorhängen zum Leben erweckt wird.

Die Ausstellung „Eastern Omen“ ist vom 05. bis zum 27. Oktober 2013 in den Räumen des d-52 an der Rather Str. 52 in Derendorf zu sehen. Das d-52 hat freitags von 17.00 bis 19.00 Uhr sowie sonntags von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des d-52.