Kreative Street Art an Düsseldorfer Locations

„40 Grad – Urban Art“-Festival

Graue Straßenzüge und etwas abgenutzte Häuserfassaden – sie sind das Ziel der Künstler, die sich der Street Art verschrieben haben. Mit Farbe und Pinsel bewaffnet, rücken sie den eher Ton-in-Ton-gehaltenen Flecken Düsseldorfs auf den Pelz. Für all die, die immer schon wissen wollten, wie Street Art eigentlich funktioniert und was genau das ist, gibt es in diesem Jahr das „40 Grad – Urban Art“-Festival, das sich vom 06. bis zum 22. September rund um die Kiefernstraße ausbreitet.

Obwohl Street Art schon seit mehr als 35 Jahren immer mal wieder in Düsseldorf zu sehen ist, wurde sie bisher oft müde belächelt. Jetzt laden verschiedene Workshops, Vorträge, Ausstellungen und Filmvorführungen die Besucher dazu ein, Urban Art und Street Art aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. So soll die urbane Kunst und Kultur mehr in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger rücken.

Farbenfroh und außergewöhnlich: Beim 40 Grad - Urban Arts Festival geht es bunt zu! Foto: © farbfieber e.V.

Beim Opening an der Kiefernstraße am 07.09. kann man sich schon mal einen Überblick über die teilnehmenden Künstler verschaffen. So stehen neben den „einheimischen“ Artisten Klaus Klinger, MaJo Brothers, Oldhaus & Sadam und Ben Mathis Special Guests aus Spanien, England, Frankreich und Italien für Gespräche rund um die Themen Urban Art bereit.

Das Highlight des Festivals wird aber definitiv ein anderes: Der Graffiti-Slam am 14.09. Unter dem Motto „Cologne meets Düsseldorf“ treten Künstler aus beiden Städten ähnlich wie beim Poetry-Slam gegeneinander an und zeigen ihr Können mit Pinsel und Farbe. Dann liegt es in den Händen des Publikums zu entscheiden, wer der bessere Graffiti-Slammer ist.

Begleitet wird das Festival vom 20. bis zum 22.09. durch die Filmkunstkinos Düsseldorf, die an drei Tagen Filmmaterial zu verschiedenen Urban Arts Künstlern liefern. Der Eintritt zum Festival an der Kiefernstraße ist frei. Eine Übersicht über das gesamte Programm gibt es hier.