„Tor zu einer anderen Kultur“

Flavio Morais Werke in der galerie t

Flavio Morais Werke sorgten bereits bei der „La Collectiva“ Ausstellung für Furore. Jetzt widmet die galerie t dem aus São Paulo stammenden Künstler eine Einzelausstellung. Vom 29. August bis zum 29. September 2013 werden seine bunten, verspielten und gleichzeitig mysteriösen Werke in den Galerieräumen an der Hermannstraße in Flingern zu sehen sein.

Dass Morais’ künstlerisches Schaffen das Tor zu einer ganz anderen Welt öffnet, kann Galerist Felix Thomas bestätigen. Vor zehn Jahren traf er den Künstler in dessen Wahlheimat Barcelona: „Er lebte in einer Garage im damaligen Rotlichtviertel Raval. Das Licht, eine bläuliche Neonröhre, schaltete Flavio ein, indem er zwei aus der Wand hängende Kabel zusammen zwirbelte. Ein uralter Kassettenrekorder spielte immer ein und dieselbe Bossa-Nova-Kassette – der Soundtrack zu dieser Kunst.“

Kunst von Flavio Morais in der galerie t - unbedingt ansehen! | Foto: © Flavio Morais 2013

Der Künstler lebte und arbeitete auf gerade einmal etwa 30 Quadratmetern – und die waren vollgepackt mit Überraschungen. Jede Ecke, jeder Winkel seiner fensterlosen Garage waren laut Thomas ein Kunstwerk für sich. Bis heute kennt Morais’ Kunst keinerlei Grenzen. Er bemalt alles, sammelt Kisten, Hölzer, Figuren, Drucksachen und sogar Müll.

Seit dieser Zeit hat sich für den Künstler jedoch einiges getan: Mittlerweile stellt Morais in internationalen Galerien in London, Paris, Rio de Janeiro, Barcelona und Madrid aus. Geblieben ist dabei die geheimnisvolle, gleichzeitig aber auch bunte und verspielt-fröhliche Mischung aus afrikanischer und lateinamerikanischer Kultur, die sich in seinen Werken widerspiegelt. Morais’ Fokus gilt dabei der populären Kultur ebenso wie der Kultur der Außenseiter, was in den comicartigen Illustrationen deutlich wird.

Die Vernissage findet am 29. August 2013 ab 19:00 Uhr in der galerie t an der Hermannstraße 24 Ecke Ackerstraße in Flingern statt. Flavio Morais ist während der Vernissage anwesend und widmet sich gern Fragen und Gesprächen. Nach der Vernissage kann man sich die Ausstellung noch bis zum 29. September 2013 immer montags bis donnerstags nach Vereinbarung, freitags von 17.00 bis 19.00 Uhr und samstags von 11.00 bis 15.00 Uhr ansehen. Terminwünsche werden unter 0211/96661206 entgegen genommen.