La grande fête française

Spätestens, wenn ab dem 12. Juli die ganze Stadt wieder in blau, weiß und rot erstrahlt und jeder seine Französischkenntnisse zum Besten gibt, weiß man: Es ist wieder Frankreichfest in Düsseldorf! Und das sogar schon zum 13. Mal.

Angefangen hat alles im Jahr 2000, als eine Idee zur Vertiefung der deutsch-französischen Freundschaftgefasst wurde. Herausgekommen ist ein Fest, das die besten Eigenschaften beider Länder vereint. Mit typisch französischen Köstlichkeiten, einem bunten Kulturprogramm und einem Markt, der einem kleinen Dorf aus der Provence entsprungen sein könnte, fühlt sich der Besucher gleich ins Nachbarland versetzt.

Das Viertel wird französisch! Wo? Beim Frankreichfest!

Dabei ist das Fest in diesem Jahr nur der Höhepunkt eines ganz anderen Rahmenprogramms. Es ist eingebunden in das Deutsch-Französische Jahr, das sich von September 2012 bis Juli 2013 durch das ganze Land zieht. In diesem Zeitraum finden immer wieder Feste, Feiern und gesellschaftliche Veranstaltungen anlässlich  des deutsch-französischen Bündnisses statt. Der Grund dafür ist einfach: In diesem Jahr hat der Élysée-Vertrag, der deutsch-französische Freundschaftsvertrag, sein 50-jähriges Bestehen.

Natürlich kann sich das Programm auch in diesem Jahr wieder sehen lassen: Direkt am ersten Abend begeistert „La Grande Sophie“ aus Thionville das Publikum. Die in Frankreich als Top Act gehandelte Künstlerin hat schon begehrte Preise wie „Bestes Chanson-Album“ auf den Victoires de la Musique 2013 erhalten. Am zweiten Tag ziehen die Oldtimer bei der berühmten Oldtimer-Rallye wieder durch die Stadt und bringen Groß und Klein zum Staunen. Und am Sonntag verzaubert der Clown Oliver auch die ganz Kleinen: Bei Magie und Jonglage steht dann  sicherlich der eine oder andere Mund vor Staunen offen.

Daneben stehen zahlreiche Stände für einen kurzen Ausflug nach Frankreich zur Verfügung. So kann man bei „La France et ses amis“ nach dem Speed-Dating-Verfahren in nur sieben Minuten ein bisschen Französisch lernen. Am Stand von „Le voyage à Nantes“ kann man direkt vom Fleck weg in die Stadt eintauchen und die schönsten Ecken erkunden. Und wer das ganze auch mal schmecken möchte, kann sich bei „So Toulouse“ französisch verköstigen lassen.

Das Frankreichfest findet vom 12. bis zum 14. Juli am Burgplatz, an der Rheinuferpromenade und im Innenhof des Rathauses statt. Eintritt ist nur zum Innenhof fällig, dieser beträgt 5 Euro am Freitag und Samstag sowie 4 Euro am Sonntag.

Tipp: Wer jetzt Lust auf französische Leckerbissen bekommen hat, kann sich im Ratatouille Bistro an der Wielandstraße im Viertel schon mal passend einstimmenlassen. Bon appétit!