Musik für die Kleinsten – Milchstraßen-Reihe in der Tonhalle

Die Tonhalle verzaubert jetzt auch die Kleinsten mit Musik. Im Rahmen der Reihe „Milchstraße“ wird das große Konzerthaus zur „kleinen Tonhalle“ umgebaut. Dabei werden Babys, Kinder und Jugendliche Schritt für Schritt durch verschiedene Konzertformate in die Musik der Tonhalle eingeführt. Das  Erlebnis fängt konsequenter Weise bereits im Bauch der werdenden Mutter an.

© Tonhalle / Susanne Diesner | Himmelblau

Wie man sich dieses außergewöhnliche Konzept in der Praxis vorstellen darf? Ganz einfach: Das Kind fährt zusammen mit der Tonhalle die „Milchstraße“ entlang und entdeckt die Welt der Musik dabei Schritt für Schritt und auf seine Entwicklungsstufe ausgerichtet. So sind die verschiedenen Konzertformate für verschiedene Altersstufen konzipiert. Der erste Schritt in der Entwicklung der künftigen Musikliebhaber beginnt schon bei den werdenden Müttern, die in der Reihe „Ultraschall“ mit Yoga und Musik entspannen können.

Alle kleinen Musikliebhaber bis 24 Monate können beim „Hör-Seh-Fühlstück Himmelblau“ zum ersten Mal ein Konzert besuchen und dabei gemeinsam der Musik lauschen und singen. Ab zwei Jahren folgen die Kleinen den Musikbildern der „Sterntaler“ mit Unterstützung der Handpuppe Tessa und entdecken so noch ein wenig mehr. In der Reihe „Plutino“ verbringen Kinder zwischen vier und fünf Jahren den Großteil eines Konzerts ganz ohne die Eltern – und zwar tanzend auf der Bühne.

Die „Sternschnuppen“ führen die Entwicklung weiter und richten sich sowohl an Eltern als auch an Kinder ab sechs Jahre. Mit Hilfe von Erzählern, Schauspielern und Tänzern wird die ganze Familie in eine spannende Welt der Klänge entführt. Mit den „Junior-Sternzeichen“ erklimmen kleine Musikliebhaber ab neun Jahren bei kindgerechten Konzerten mit Einführung schließlich die letzte Station der „Milchstraße“ zu einem „Erwachsenenkonzert“.

Am Samstag, den 7. Juli gibt es in der Reihe „Sternschnuppen“ für Kinder ab sechs Jahren mit „Petruschka – eine Jahrmarktsgeschichte mit der berühmten Ballettmusik von Igor Strawinsky“ ein letztes Konzert der Saison mit anschließendem Familienfest. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Tonhalle.

Aufgrund des großen Andrangs auf die Tickets und um allen Interessenten die gleiche Chance auf Karten für die kleineren Veranstaltungen zu geben, gibt es für alle Veranstaltungen der „Milchstraße“ nur noch den Einzelkartenverkauf, der zu einem festen Stichtag gestartet wird. Für die Veranstaltungen „Sterntaler“ und „Plutino“ werden darüber hinaus in kleinem Umfang auch Pakete mit Einzeltickets zu allen Veranstaltungen dieser Reihe angeboten, die ebenfalls zu einem Stichtag für den Verkauf geöffnet werden. Um rechtzeitig eine Karte zu erhalten, können Sie sich für den Verkaufsclub anmelden und werden so rechtzeitig über die Termine der Verkaufsstarts informiert.