Fundstück der Woche – Bello sagt „No“

Schon seit längerer Zeit regt sich im Viertel Unmut über Hundebesitzer, die ihre Lieblinge beim Gassi gehen einfach in die grünen Rasenflächen und Bepflanzungen an der Straße machen lassen – ein Problem, welches sich an vielen Ecken der Nachbarschaft zeigt.

Jetzt ergreifen engagierte Nachbarn an der Tußmannstraße die Initiative. Seit kurzem appelliert Bello höchstpersönlich an seine vier- und vor allem zweibeinigen Freunde. Mit einem knappen, aber nicht minder aussagekräftigen „No!“ werden die Übeltäter gut sichtbar an das richtige Verhalten erinnert – und ganz nebenbei wird so die Nachbarschaft dekorativ aufgepeppt.

"Nein!" Das ist zukünftig nicht mehr Herrechens Aufgabe, sondern die vom vierbeinigen Kollegen Bello