Fundstück der Woche – Ein Viertel voller jecker Namen!

Nicht erst seit Karneval offenbart sich bei einem Spaziergang durch die Pempelforter Straßen jede Menge Humor und Kreativität. Oder hätten Sie damit gerechnet, dass es sich bei „The last Tango“ um einen kuriosen Secondhand-Laden handelt?

Den Anfang mit der ungewöhnlichen Namenswahl machte unter anderem die Gastro-Institution „Ab der Fisch“. Mit der Zeit kamen immer neue, nicht minder ulkige Wortspiele und literarische Kreationen dazu. Wussten Sie zum Beispiel, dass „Tach zusammen“ in der kleinen Eckkneipe an der Derendorfer Straße eine ganz neue Bedeutung erhält? Dass man im Haifischbecken gar keine Haie, sondern „bloß“ Altbier und Tapas bestaunen kann?

Ungewöhnliche Namenswahl mit ungeklärter Herkunft: das "Ab der Fisch" im Viertel.

Warum die Eigentümer dieser Läden und Lokale genau zu diesen Namen gekommen sind, lässt sich im Einzelnen nicht immer klären. Wir tippen, ähnlich wie die Besitzer einer kürzlich geschlossenen Kneipe an der Adlerstraße, auf: „Einfach so!“ In dem Sinne – eine heitere Woche!