Gutes tun mit ungeliebten Geschenken

Zu Weihnachten haben Sie von einer Freundin schon wieder eines dieser Bücher bekommen, das die nächsten Jahre im Regal versauern wird? Und von der Mutter gab es auch in diesem Jahr ein Kleidungsstück, welches ohne Umwege in die hinterste Ecke des Kleiderschranks gewandert ist? Wer seine „Ladenhüter“ nicht Zuhause versauern lassen will, der kann mit ihnen noch viel Gutes tun. Wir zeigen Ihnen, wie und wo Sie in Pempelfort, Derendorf und Umgebung Ihre Geschenke für wohltätige Zwecke stiften können.

Oxfam

Die international tätige Wohltätigkeitsorganisation Oxfam hat seit einiger Zeit auch einen Laden auf der Nordstraße in Pempelfort. Angenommen werden gut erhaltene Bücher, Kleidung und Geschenkartikel aller Art. Hinter der Ladentheke stehen ehrenamtliche Kräfte, denn der Fokus der Oxfam-Läden liegt nicht auf Profit: Die Einnahmen kommen Projekten zur Armutsbekämpfung in aller Welt zugute.

Zionslädchen

Weiter nördlich nimmt das Zionslädchen in Derendorf gut erhaltene Baby- und Kinderkleidung, Bücher und Spielzeug an. Angenommen werden besonders gerne hochwertige Artikel für Babys, Kinder und Jugendliche. Die Einnahmen des Ladens an der Ulmenstraße kommen der gleichnamigen Kirchengemeinde zugute.

Der Bücherschrank ist die Alternative für alle, die Platz benötigen oder ungeliebten Stücken ein neues zu Hause geben möchten.

Cash & Raus

Im Cash & Raus an der Schloßstraße in Pempelfort stehen gut erhaltene Möbelstücke, Trödel und Einrichtungsgegenstände zum Verkauf. Wer zu Weihnachten mit nützlichen Dingen überschüttet wurde, die allerdings nicht ganz den eigenen Geschmack treffen, ist hier genau richtig. Wenn Sie bei Cash & Raus ein Möbelstück abgeben, fördern Sie damit gleichzeitig auch ein wohltätiges Projekt der gemeinnützigen Organisation SKM, das arbeitslosen Menschen die Chance auf Beschäftigung und Qualifizierung gibt.

Öffentliches Bücherregal

Im öffentlichen Bücherregal am Mannesmannufer 1b nahe des KIT und des Apollo Theaters finden ausgediente literarische Schätze eine neue Heimat. Das Prinzip ist simpel: Wer sich von seinen alten Büchern trennen will, stellt sie einfach in das öffentliche Bücherregal. Der nächste, dem das Buch beim Stöbern auffällt, kann es sich dann kostenlos mitnehmen.