Gesichter des Viertels – Nathalie

Diese Woche teilt uns Nathalie ihre Eindrücke, Lieblingsorte und Geheimtipps rund um Pempelfort mit. Die Inhaberin des Broke an der Tußmannstraße lebt seit drei Jahren im Viertel. Was ihr an der Nachbarschaft gefällt und welche Geheimtipps sich noch jenseits der Franklinbrücke verstecken, verrät sie hier.

Interview mit Nathalie, der Inhaberin des Broke-Stores

Was fällt dir als erstes ein, wenn du an dein Viertel denkst?

Die entspannte Atmosphäre!

Warum wohnst du gerade hier?

Das war Zufall. Aber jetzt möchte ich nicht mehr weg.

Was gefällt dir an Pempelfort am besten?

Hier ist es sehr zentral und man bekommt alles, was man braucht.

Hast du im Viertel ein Lieblingsrestaurant, eine Lieblingsbar oder ein Lieblingsgeschäft?

Mein Lieblingsrestaurant ist Mayers Daily an der Rethelstraße. Jeden Mittwoch gibt es hier einen Themenabend. Außerdem gehe ich gern in die Sennhütte. Und Broke ist natürlich mein Lieblingsladen.

Wo gehst du meistens einkaufen?

Bei Rewe, Aldi oder Turan.

Was ist dein Lieblings-Fleckchen in der Nachbarschaft?

Die Botschaft Mitte.

Wie würdest du Pempelfort in drei Worten beschreiben?

Freundlich, familiär, vielseitig.

Wo kann man im Stadtteil am besten entspannen und die „Seele baumeln lassen“?

Im Zoopark.

Gibt es noch einen Geheimtipp im Viertel, den du gerne verraten möchtest?

Das Restaurant Le doc an der Stockkampstraße.