Was soll denn der ganze Zirkus?

Cirque du Soleil ist zurück! Der weltberühmte Zirkus gastiert mit seiner neuen Show „Corteo“ vom 18. Oktober bis zum 18. November an der Hohenzollernallee.

© Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co. KGWarum sich ein Besuch im „Zirkus der Sonne“ lohnt, verrät ein kurzer Blick auf seine einmalige Erfolgsgeschichte. Seine Wurzeln reichen zurück bis in die 80er Jahre, als der Zirkus von einer Gruppe Straßenkünstlern um den Kanadier Guy Laliberté gegründet wurde. Als „Cirque Nouveau“ („neuer Zirkus“) verzichteten die Macher auf die gängigen Tiernummern oder die mit Sägespänen ausgelegte Manege und begeisterten die Besucher stattdessen mit einem einzigartigen Konzept aus Bühne, Live-Musik, Theater, Tanz und natürlich Artistik.

Laut einem Artikel von The Independent wurde der Wert des Unternehmens 2004 auf eine Milliarde Dollar geschätzt. 30 Shows wurden bereits produziert, das Unternehmen beschäftigt über 5.000 Menschen, darunter knapp 1.300 Künstler und Artisten aus aller Welt.

Wie jedes Programm der Kanadier beeindruckt auch „Corteo“ mit perfekter Inszenierung, spektakulärer Akrobatik, mitreißender Musik und atemberaubenden Kostümen.

Hier geht’s zu den Tickets.