Fundstück der Woche – Übernachtung im Folter-Museum

Ein Amsterdamer Hotel bewirbt seine Zimmer auf Plakaten in der ganzen Stadt. Das ist nicht ungewöhnlich, sollte man zumindest denken. Doch statt traumhafter Zimmer und strahlender, freundlicher Mitarbeiter begrüßen einen hier nicht nur zur Halloween-Zeit grauenhafte Zellen mit der Überschrift „Torture Museum“, fiese Gemeinschaftsbadezimmer und etwas entrückt aussehende Putzfrauen.

Fundstück - Übernachtung gesucht1Dass diese Werbemaßnahme offenkundig nur ein Scherz sein kann, kommt wohl den meisten Betrachtern sogleich in den Sinn. Doch das Skurrile dabei erschließt sich erst bei näherer Recherche: Das besagte Hotel in Amsterdam existiert tatsächlich. Und auch die Internetseite der Horrorherberge erzählt von Bakterien, Dreck und unfreundlichem Personal – und zwar um mit wohl doch nicht ganz so ernst gemeinter Ehrlichkeit bei globetrottenden Spaßvögeln zu punkten.

Übrigens: Wer noch auf der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit in der niederländischen Hauptstadt ist, wir hätten da etwas… In diesem Sinne – Happy Halloween!