Mit der „tour de menu gusto 2012“ kulinarisch durch Düsseldorf

Der Sommer neigt sich dem Ende und mit ihm nähert sich schon wieder das Fernweh. Wie gut, dass es dafür schnelle Abhilfe gibt: Ab dem 12. September 2012 können sich Liebhaber der gehobenen Küche auf eine ganz besondere Reise durch die Düsseldorfer Gastronomie begeben. Bei der diesjährigen „tour de menu gusto“ laden 39 verschiedene Restaurants, darunter 13 Neuzugänge, in und um Düsseldorf zum Entdecken und Probieren ein.

Das bewährte Konzept aus dem vorherigen Jahr sorgt auch diesmal wieder für größtmögliche kulinarische Abwechslung. In den vier Kategorien Fernweh, Heimatglück, Kräutergarten und Wildgenuss kommen an insgesamt 26 Tagen die unterschiedlichsten Speisen und Menüs auf den Tisch. Vom Sternerestaurant bis hin zum kleinen Bistro ist für jeden Geschmack und Geldbeutel das Passende dabei. Was einem kreativen Durcheinander gleicht, hat doch bei allen 39 Teilnehmern eine Gemeinsamkeit: Das kulinarische Angebot soll vor allem durch Kreativität und hochwertige Zutaten bestechen.

Eine Neuerung gibt es in diesem Jahr auch: Erstmals haben alle Liebhaber der gehobenen Küche auch die Möglichkeit, die Speisen auf dem Gourmet-Pass der lti hotels in den Kategorien „Preis/Leistung“, „Qualität“ und „Service“ zu bewerten und die beste Servicekraft zu küren. Damit kann man seine Favoriten nicht nur aktiv unterstützen, sondern auch noch einen von 25 hochwertigen Preisen gewinnen. Wer acht oder mehr Restaurants bewertet, nimmt außerdem an einer Sonderverlosung teil.

Die „tour de menu gusto 2012“ findet vom 12. September bis zum 07. Oktober in ausgewählten Restaurants in Düsseldorf und Umgebung statt. Mit dabei in Pempelfort sind unter anderem das französisch-belgische Restaurant Ratatouille an der Wielandstraße sowie das Le Bouchon an der Blücherstraße, welches ebenfalls auf die Küche unseres Nachbarlandes spezialisiert ist.

Im Ratatouille beinhaltet das Menü unter anderem Cappuccino vom Hummer mit Arganöl, ein Duett aus Steinbutt und Jakobsmuschel mit Kürbis-Ingwer-Espuma, Rinderfilet mit Steinpilz-Mille feuille sowie Calvados-Honig-Apfel und Crème brûlée aus der Tahiti-Vanille mit Tonkabohnen. Dazu werden ausgesuchte Weine serviert. Im LaBaracca an der Grafenberger Allee kommen dagegen italienische Köstlichkeiten wie Linguine Vongole mit gebratener Garnele oder geschmorte Kalbsbäckchen mit Barolojus, mediterranem Kartoffelpüree und sautiertem Spitzkohl auf den Tisch. Weitere Informationen und die Broschüre zum Download finden Sie beim Veranstalter RheinLust.

Tour de menu Gusto - Ratatouille