Spannendes Wochenende, Teil 1 – Die Krimi-Bahn

Es muss ja nicht immer gleich der Mord im Orient-Express sein: Eine gepflegte Lesung in einer Düsseldorfer Bahn kann auch für wohligen Nervenkitzel sorgen. Zum Beispiel, wenn am 11. August die Krimi-Bahn den Bahnsteig 8 verlässt.

Krimi-Bahn_gross_ArchivMit an Bord ist auf jeden Fall Hannes Nygaard. Der in Hamburg geborene Autor nimmt seine Leser in seinem Buch „Eine Prise Angst“ in verschiedenen Kurzgeschichten mit auf kriminelle Reise, auf der große und kleine Verbrecher geschickt getarnte Morde begehen, unfreiwillig in dunkle Machenschaften geraten oder dem Fluch von Gier, Hass und Leidenschaft erliegen. Aus diesen spannenden Fällen liest Hannes Nygaard während der Fahrt vor – und sorgt mit den skurrilen Beteiligten und ihren außergewöhnlichen Mordmethoden für ein kurzweiliges und schwarzes Lese- bzw. Hörvergnügen.

Abfahrt der Krimi-Bahn, bei der es sich um einen alten Speisewagen der „D-Bahn“ handelt, ist am Samstag, den 11. August um 15 Uhr vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof an Gleis 8 (Haltestelle der Straßenbahn-Linie 709). Ankunft ist um 16.30 Uhr ebenfalls am Düsseldorfer Hbf an Gleis 6. Die genaue Route wird, wie es sich für eine Krimi-Bahn gehört, bis zur Abfahrt streng geheim gehalten.

Die Fahr- bzw. Eintrittskarte für das mobile Krimi-Vergnügen kostet 9 Euro, ein Kaltgetränk ist inklusive. Karten gibt es in allen KundenCentern der Rheinbahn oder im Webshop unter www.rheinbahn.de