An Tagen wie diesen

Sie gehört zu Düsseldorf wie Karneval und Altbier: die Größte Kirmes am Rhein. Und das schon seit 111 Jahren. Am 13. Juli verwandeln sich die Oberkasseler Rheinwiesen wieder für zehn Tage ins bunteste Kirmes-Spektakel. Denn dann öffnen rund 325 Schausteller ihre Buden und Fahrgeschäfte.

Ein paar Tage sind es zwar noch bis zur Eröffnung, aber auf den Rheinwiesen herrscht bereits Hochbetrieb – es wird fleißig gehämmert und geschraubt. Die ersten Schausteller haben mit dem Aufbau von ‚Alpina-Bahn’,  ‚Höllenblitz’ und ‚Tiroler Dorf’ begonnen. In den nächsten Tagen folgen dann die ‚Schwarzwald Christel’ und die ‚Wildwasserbahn’.

Eine der zugkräftigsten Attraktionen der Rheinkirmes fehlte im letzten Jahr und kehrt nun zurück: das Füchschen-Zelt! „In diesem Jahr wird Füchschen wieder dabei sein“, kündigte Chef Peter König bereits vor einigen Wochen an. Man habe die Konstruktion des Zeltes verändert und ein neues Konzept entwickelt, das den Sicherheitsanforderungen gerecht werde. Eine Nachricht, über die sich viele Düsseldorfer freuen werden. Noch ein Grund mehr für einen Kirmesbesuch!

Die Rheinkirmes beginnt am 13. Juli um 13.00 Uhr und endet am 22. Juli um 23 Uhr.

Das große Kirmesfeuerwerk wird traditionell am letzten Kirmes-Freitag abgefeuert, in diesem Jahr am 20. Juli.

Alle Attraktionen, Öffnungszeiten, Festzelte und Veranstaltung: www.rheinkirmes.com